WER WIR SIND

 

Die Deutsch-Bulgarische Gesellschaft Leipzig e. V. wurde am 10. Juni 1992 auf Initiative von Hans-Dieter Manegold (1939- 2009) im Gebäude der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig gegründet. Die Gesellschaft zählt zurzeit 40 Mitglieder – Deutsche, die beruflich oder privat engere Beziehungen zu Bulgarien und seinen Menschen geknüpft haben, und Bulgaren, die in Leipzig leben.

Die Gesellschaft finanziert ihre Tätigkeit aus den Mitgliedsbeiträgen und aus Spenden sowie mit einzelnen projektgebundenen Fördermitteln der Stadt. Wir führen jährlich zwischen fünf und sieben Veranstaltungen durch.

Die Gesellschaft ist vor allem auf kulturellem Gebiet tätig: Vorträge zur bulgarischen Geschichte und zu den deutsch-bulgarischen Beziehungen, zu aktuellen Entwicklungen in Bulgarien, Literaturveranstaltungen und Lesungen, Ausstellungen, Musikabende und Konzerte prägen das Wirken der Gesellschaft.

Wir kooperieren seit Jahren eng mit dem Europa-Haus Leipzig e. V. und sind Mitglied in diesem Verein.

Sie finden hier die SATZUNG des Vereins und die BEITRAGSORDNUNG.

Möchten Sie Vereinsmitglied werden? Sie können jederzeit uns das ausgefüllte BEITRITTSERKLÄRUNG (PDF) senden. Der Vorstand berät über die Aufnahme und informiert Sie per E-Mail (bzw. per Post, sofern kein Internet-Anschluss vorhanden ist) über die Entscheidung.

Die Mitglieder erhalten alle Einladungen zu unseren Veranstaltungen sowie das Mitteilungsblatt, in dem wir über unser Vereinsleben berichten.